Hallo von der Baustelle – eine Website entsteht …

 Mein 1. Blogbeitrag:

Baustelle Fachhochschule Dortmund versus vilu.rocks –
wer ist schneller?

Im Vordergrund eine Baustellenabsperrung, dahinter: Baustelle.

HALLO von der Baustelle!

Du befindest Dich hier auf der provisorischen VILU-Website!

Diese gibt es:

Weil ich es ja eigentlich kaum erwarten kann, endlich mit meinem VILU-Projekt „hinaus in die Welt“ zu gelangen!

Damit also erste Information bei Dir ankommen!

Weil, zumindest rein theoretisch, sogar Websites, die, wie meine Zukünftige, vilu.rocks, hinter einem Vorhang erstellt werden, schon eine Abmahnung erhalten können! Nämlich dann, wenn die Maintenance-Seite kein Impressum erhält. – Das will ich als Solopreneurin nicht riskieren. Minipren.de, benannt nach meiner 1. Produktidee und verlinkt mit vilu.rocks, zeigt die entsprechenden Informationen!

Weil ich meine neuen Kenntnisse, welche ich  im Frühsommer im 4+2 Wochen Einsteiger-Kurs WordPress & BlogMarketing von Birgit Schulz und Jonas Tietgen erworben hatte, auch gleich mal anwenden wollte! Damals hatte ich also begonnen, diese Website hier zu „erbauen“ …

 

Stand der Dinge

Erkenntnis: Ich bin keine Strategin und arbeite daher relativ ungeordnet immer an dem Punkt meiner VILU-Baustelle, den ich spontan besonders wichtig finde oder der mich gerade am meisten interessiert. Oder aber auch an der Sache, wozu ich einfach gerade am meisten Lust habe!

Das Impressum hatte ich allerdings aus Pflichtbewusstsein und Sorge gleich zu Beginn erstellt!

Die Herstellung von VILU-Sitzmatten wiederum macht mir immer Freude!

Manchmal gibt es aber auch Themen aus dem nahezu unbegrenzten Aufgabenkatalog zum Shopaufbau, die mir gerade leicht fallen – und dann mache ich mich eben genau da an die Arbeit!

Oder es bieten sich unverhofft tolle Lernangebote an, sodass ich erstellte Zeitpläne sein lasse und mich „schicksalsergeben“ wieder auf etwas Ungeplantes einlasse. – Oft hatte ich dabei im Vorfeld gar nicht in Betracht gezogen, sooo lernwillig zu sein!

Ich mache somit immer das, bei dem ich vermute, mit möglichst geringem innerem (!) Aufwand etwas Neues weiterbringen zu können. Das dann aber mit Beharrlichkeit!

So habe ich mich, was das Einrichten des Ateliers betrifft, bzgl. Ausdauer selbst überrascht, indem ich unverhofft 40 Stunden mit dem entfettenden Säubern, Abschmirgeln und Einlassen eines alten 34-Laden-Werkzeugschrankes zubrachte.

Dass ich mir jemals den Kopf über sozialverträgliche Produktpreise, Verpackungsmaterialien,  Versandkosten und vieles mehr „zerbrechen“ würde, war wirklich nicht abzusehen!

Über 40 Jahre als Musikerin tätig – mit dem Glück, dass ich mich nie groß „vermarkten“ musste und dem „Heimvorteil“, dass ich, um Administratives im Rahmen meiner Lehrtätigkeit zu bewältigen, im privaten Umfeld immer ausreichend helfende, ich muss auch ehrlich schreiben, männliche Gehirne zur Verfügung hatte.

Ich gehörte also zu dieser Sorte Frau, die in PC-Angelegenheiten gerne die Herren der Schöpfung machen ließ und lieber gleich um Hilfe rief, als ihre eigenen Ganglien zu bemühen.

Und nun bin ich über das in mir noch nie dagewesende Bedürfnis, einmal eine meiner Ideen völlig selbstständig zu realisieren, zu betreuen, voranzubringen und zu verwalten, am Lernen, Lernen und Lernen … und das dauert …

Plötzlich ist so viel Neues wichtig und überraschender Weise auch interessant: Blogmarketing, Backups, SEO, Rechtliches, HTML, Social Media, Newslettermarketing, Landigpages, WordPress, Ladezeit-Optimierung, Fotografieren und Fotobearbeitung – um nur zu nennen, was mir spontan gerade so einfällt …

Und weil ich andererseits im „etwas Beginnen“ begabter bin als beim konsequenten Durch- oder Zu-Ende- führen (- wer kennt das nicht?), so gibt es nun, eigentlich verfrüht, bereits einen Account bei Pinterest, die Unternehmensseite (Fanpage) bei Facebook sowie die zwei Facebook-Gruppen Blasenentzündung muss nicht sein! und Lesen im Bett.

Aber natürlich fehlt mir, die hauptsächlich erst einmal ihre richtige VILU-Website fertigstellen sollte, völlig die Zeit, in den Social Media Kanälen auch regelmäßig aktiv zu sein …

Wie alle jene, die neben Beruf und/oder Kindererziehung bzw. anderer permanenter privater Sorgepflichten es schaffen, als Solopreneurinnen einen Unternehmes-Aufbau hinzukriegen, ist mir eigentlich ein Rätsel! Hut ab! Chapeau! Hats off!

Man („frau“) kann aber jedenfalls auch ohne ausgeklügelte Strategie, jedoch mit viel (!!!) Beharrlichkeit, Zielen immer ein Stückchen näher kommen! Dies also ein Beispielbericht, der Hoffnung geben soll!

Hallo von der Baustelle!

Hallo von der Baustelle! Die zu sehende Baustelle befindet sich direkt vor meinem Atelierfenster und versinnbildlicht passend den aktuellen Stand des VILU-Projektes.
Baustelle nicht nur auf meiner VILU-Website – die auf dem Foto befindet sich direkt vor meinem Atelierfenster. Der Neubau im Lichthof der Fachhochschule Dortmund soll, wie vilu.rocks, bis Ende des Jahres fertiggestellt sein – mal sehen, wer schneller ist!

Unter dem auf der vilu.rocks-Website formulierten Verweis „Hier gibt’s noch viel zu tun!“ musst Du Dir in den nächsten Wochen und Monaten mich vor einem PC vorstellen, auf dem ständig  v i e l e  Fenster geöffnet sind und das Umfeld mit Notizzetteln „übersät“!

Update November 2017: Seit neuerdings hält sich die „Zettelflut“ in Grenzen – dank der beiden Online-Dienste Trello und Evernote!)

Oft bestand früher nämlich mein Hauptbemühen darin, mir endlich alle – und es sind nie alle! – aktuellen Nebenfragen zu beantworten, um überhaupt zum „Kerngeschäft“, nämlich meine Website vilu.rocks Stück für Stück weiter zu bauen, vorzudringen!

Nun (!) werden Nebenfragen auf virtuellen Notizkarten formuliert und wohlsortiert in den verschiedenen Trello-Boards aufgehoben. Und zum Erstellen von umfassenderen Dokumente steht das mit Trello verbundene Evernote zur Verfügung!

Trotzdem:

Gut Ding braucht Weile …

Ich melde mich wieder … .

 

Und wie ist das mit Dir? Stratege/Strategin oder Nicht-Stratege/Nicht-Strategin?
Kannst Du Deine „Baustellen“, so wie ich, oft auch nicht mehr an zwei Händen abzählen?
Oder hast Du nützliche Tipps, kennst Du Tricks, die anderen helfen könnten? Wodurch Lernwillige überbordenden Informationsfluten leichter Herr/Frau werden könnten?

Hat Dich mein Blogbeitrag auf Gedanken gebracht hat, die Du gerne kommunizieren möchtest? Dann bin ich neugierig auf Deinen Kommentar! Die demnächst nicht nur  gültige, sondern auch ausnahmslos umzusetzende DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) verpflichtet zur Anonymisierung der IP-Adressen im Kommentarbereich von Webssites. Da die vorläufige VILU-Informationsseite diese Bedingungen noch nicht erfüllt, kann dieser Blogbeitrag bis auf Weiteres auch nicht kommentiert werden!

 

Hier geht’s zum nächsten Blogbeitrag, der CHRONIK.