CHRONIK – weiter, immer weiter – ein Unternehmensgeschichte

Workflow als One-​Woman-​Show -

CHRONIK – was bisher geschah …

Zu Beginn eine Ver­mutung: So manche /​ so mancher wird sich viel­leicht fragen, wozu ich eigentlich im Blog den Wer­degang von VILU ver­öf­fent­liche – und dazu auch noch so detail­liert! Wie ich zu dieser Hypo­these gelangt bin?

Unlängst, in einer Chal­lenge zum Website-​Marketing-​Thema Bloggen, bei der auch eine Part­ner­aufgabe absol­viert werden musste, erhielt ich u. a. als Feedback, dass eine Punkt für Punkt aus­ge­ar­beitete Unternehmens-​Chronik keinen Sinn mache! Zu diesem Zeit­punkt hatte ich die "VILU-​Entstehungsgeschichte" als Seite im Hauptmenü inte­griert.

Und es schloss sich die Anregung an, dass ich diese Daten­sammlung schlichtweg aus meiner Website ent­fernen sollte, da sie doch sowieso keinen Men­schen inter­es­sieren würde!

Besu­che­rinnen und Besucher hätten Interesse an meinen Pro­dukten, aber kei­nes­falls an tro­ckenem "Daten­zeugs"!

Mag sein, dass es so ist – viel­leicht aber auch nicht!

Und hier der Grund, warum ich die Ent­ste­hungs­ge­schichte dieser Website, der Marke VILU und ihrer Pro­dukte sehr wohl doku­men­tiert wissen will: Weil es sich bei VILU, meiner Ein­schätzung nach, um das typische Projekt einer Solo­pre­neurin handelt!

 

Aufwand und Nutzen – es zählt nur die Leidenschaft!

 

Dass es sich bei den Pro­dukten, die über diesem Portal künftig primär online ver­kauft werden wollen, um DIY-​Artikel handelt, spielt dabei meinem Dafür­halten nach keine wesent­liche Rolle! Aus­schlag­gebend erscheint mir hin­gegen, dass eine Marketing-​Idee mit einer Bot­schaft ver­bunden ist – im Bei­spiel VILU:

"Nie wieder Blasen­entzündung! Sorge für Deinen Körper! Ver­meide diese lästige Erkrankung durch ein umsich­tiges Wär­me­ma­nagement!"

 

Eine Projekt, geboren aus der Begeisterung an der Produktidee!

 

Hat nun aller­dings die Person mit ihrer Produkt-​Idee kei­nerlei Vor­bildung betreffend IT-​Kenntnissen (Wor­d­Press & Co), Steuern und Rechts­fragen, Social Media und Mar­keting, weder on- noch offline, noch nie einen Wer­betext, geschweige denn einen Blog­ar­tikel oder News­letter ver­fasst, etc. etc., kommt jede Menge Arbeit aus sie zu, die sie sich wohl im "stillen Käm­merlein", noch alleine mit den nütz­lichen Gegen­ständen die sie sich erdachte und dann zuerst einmal für sich selbst pro­du­zierte und begeistert in ihren Alltag inte­grierte, niemals hätte erträumen können. Und viel­leicht auch besser so, denn, auch ganz all­gemein for­mu­liert, gilt:

Wer selb­ständig ein kleines Unter­nehmen führt, muss ver­suchen, die Inves­ti­tionen für den Online-​Auftritt und alle Wer­be­maß­nahmen gering zu halten, um mit seinem Business "unterm Strich" über­haupt lebens­fähig zu sein.

 

Je kleiner das Budget, desto größer die Zeitinvestition!

 

Aus meiner Chro­no­logie lässt sich durchaus schon ein wenig ablesen, was denn wohl so alles an Wissen und Können schon vorab erfor­derlich ist, um als Ein­zel­un­ter­nehmer oder Ein­zel­un­ter­neh­merin im Business zuerst über­haupt "antreten" und später dann mög­li­cher­weise (!) auch Absatz gene­rieren zu können.

Ich habe mir in den letzten Monaten ange­wöhnt, meine Unter­nehmung salopp als mein "Ver­kaufs­spiel" zu bezeichnen und mir dadurch auch "hörbar" den Luxus zu ver­sinn­bild­licht, dass meine Existenz nicht vom Erfolg meines zukünf­tigen Online-​Shops  abhängt! Eine Begeis­terung aus­leben zu dürfen, die während der langen Pro­jekt­ent­wick­lungs­phase nicht zu rechnen beginnen muss, ob sich denn der ganze Aufwand für den Unter­neh­mens­aufbau lohne!

Welch ein Glück, auf ein Ziel los­mar­schieren zu dürfen einfach deshalb, weil es inter­es­siert, wichtig scheint, Freude macht! Die grund­sätzlich zweck­freie Eigen­mo­ti­vation!

Ich ver­beuge mich vor allen Klein­un­ter­nehmern /​ Klein­un­ter­neh­me­rinnen, die in einer Welt, in der große Online-​Portale im Prinzip den Markt beherr­schen, mit der ebenso grund­sätzlich erst einmal von materiellem Profit unab­hän­giger 100%iger Begeis­terung für ihr Geschäfts­modell glühen und gleich­zeitig auch mit Erfolg ihr per­sön­liches Business vor­an­bringen!

 

2014

  • erste Pro­duktidee (Minipren)

2015

  • Domain vilu​.rocks und Mar­ken­ein­tragung VILU

2016

  • Planung sowie Rea­li­sation Atelier
  • Werk­zeug­be­schaffung
  • Design­ent­wicklung Sitz­matten und Neopren­figuren

2017

Jänner – März:

  • Fer­tig­stellung Atelier
  • Material-​Einkäufe
  • Pro­duk­ti­ons­start Mus­ter­kol­lektion
Atelier von VILU: Links Regale für die Administration, rechts mit Bändern und fertigen Sitzmatten, in der Mitte voll belegeter Arbeitstisch für Produktion und Büroarbeit.
Im VILU-​Atelier

April – Mai:

  • Die 2 Online-​Kurs mit Birgit Schultz vom Rat & Tat Mar­keting und Jonas Tietgen von den WP-​Ninjas machen es möglich: Webspace-​Einkauf … und:
  • weitere Domains zur Produktnamen-​Absicherung ent­standen: sitz​matten​.de, neopren​figuren​.de und minipren​.de … und:
  • WordPress-​Installationen … und:
  • Beginn der for­malen und inhalt­lichen Website-​Gestaltung … und Vieles mehr .…

Juni – Juli:

  • Weil sich die Anzahl der zu bear­bei­tenden Bau­stellen vor­allem seit der Akti­vierung des WooCommerce-​Plugins scheinbar (?) /​ offenbar (?) täglich poten­ziert ver­mehrt, jede Menge "Verzweiflungs­momente" … ich muss – und will – da "durch" … .

August:

  • Schritt für Schritt – und es müssen ja nicht unbe­dingt die schwie­rigsten Hürden als Erstes genommen werden – viel­leicht lassen sie sich ja später auch "umgehen"! – So wurde der August dazu genützt, sowohl dieser pro­vi­so­ri­schen Seite hier als auch der zukünf­tigen Website vilu​.rocks Pro­dukt­be­schrei­bungen und erste Impres­sionen über eine Bil­der­ga­lerie (Sitz­matten) hin­zu­zu­fügen.

September:

  • Rech­nungs­for­mular
  • Bei­pack­zettel, Hangtag
  • Ver­pa­ckungs­ma­terial für Versand
  • Online-​Frankierung, Test­versand
  • Kom­plet­tierung und Opti­mierung der ver­schie­denen Infor­ma­ti­ons­seiten
  • Wei­ter­ent­wicklung der Facebook-​Präsenz
  • Zweite Bil­der­ga­lerie (Neopren­figuren)

Die nächsten Monate standen wei­terhin ganz im Zeichen von "Learning by Doing"!

Oktober:

  • Ab diesem Monat Mit­glied der geheimen Facebook-​Gruppe Marketing-​Zauber Mastermind-​Zirkel, betreut von der klugen und allzeit hilfs­be­reiten Birgit Schultz! Hier alles mit­zu­lernen, was an Themen von den anderen Mit­gliedern kommt sowie Birgits Infor­ma­tionen aus den Expertenchat-​Abenden nicht nur auf­zu­nehmen, sondern zeitnah umzu­setzen, ist für meine Alters­gruppe, Kate­gorie "Seniorin",  bereits eine ganz ordent­liche Her­aus­for­derung!
  • Der  Online-​Kurs von Kathleen Rother (Nie mehr unscharfe Bilder), perfekt geeignet für zuvor absolute Green­horns wie mich) hat mir die völlig autonome Gestaltung von bebil­derten Visi­ten­karten und Hand­zetteln ermög­licht.
  • Seit Dr. Anja Strass­burgers Facebook-​Challenge "Schnelles Tuning für Deine Texte" bemühe ich mich zudem endlich ehr­lichen Herzens um eine gute Les­barkeit meiner Ver­schrift­li­chungen.
  • Und dank Jonas' Spee­dop­ti­mie­rungskurs hat sich die Ladezeit dieser Website um 60% ver­kürzt!
  • "Last but not least": Die Facebook-​HomeSweetOfficeChallenge mit Claudia Kau­scheder, die mich zur begeis­terten Trello-​Benützerin mutieren ließ!

November:

  • 1-​Wochen-​Challenge zum Facebook-​Messenger mit der überaus tem­pe­ra­ment­vollen Sandra Staub erlebt. – Die daraus resul­tie­rende alter­native Gestaltung der Visitenkarten-​Bildseite mit dem Facebook-​Messenger-​Code: mehr Spie­lerei als Nutzen?
  • Ich habe bzgl.  des Shop-​Systems auf der zukünf­tigen Website vilu​.rocks endlich die Ent­scheidung getroffen und alle WooCommerce-​Plugins ent­fernt! Das muss (und wird) ein­facher gehen bei meinem Mini-​Shop!!!
  • Noch mehr Ordnung, um den Kopf für die jewei­ligen Tages­auf­gaben frei zu haben: Die Ver­knüpfung von Trello mit Evernote schafft das!
  • Meine zukünftige Website, einen Minishop, mit Google Ana­lytics ver­bunden, mit Hilfe des 5. Teiles von Jonas' WordPress-​Grundlagen-​Anleitungen auf seinem Blog die IP-​Anonymisierung ergänzt sowie die Infor­ma­tionen zum Dateschutz dank eRecht24 umfassend erstellt – und nach län­gerem Hin und Her öffnet sich, o Wunder – und dem Himmel sei Dank, aber ein wenig doch auch meiner Beharr­lichkeit -, nach dem Anklicken des ent­spre­chenden Links tat­sächlich das Fens­terchen, welches dem Web­site­be­sucher bei Bedarf ver­si­chert, dass er von Google Ana­lytics nicht erfasst wird!
  • Ein-​Abend-​Online-​Workshop mit Sabine Krink zum Thema "Wie schreibe ich authen­tische SEO-​Texte" besucht.
  • Mit­ge­macht bei der "Artikel-​Ideen-​Challenge" von der bezau­bernden Elke Schwan-​Köhr (Feder­führend Media): Die Umsetzung der vielen Anre­gungen aus dieser Chal­lenge sowie allen anderen Kursen wird mich aber noch viele Monate begleiten.

Dezember:

  • Wie­derum mit Birgit Schultz folgte dieses Monat meine Teil­nahme an einem ihrer neuen Halbtages-​Online-​Workshops zum Thema  "Social Media Stra­tegie". In den 4 Stunden habe ich total viel gelernt! Zwar noch nichts ver­ar­beitet, aber die Vor­freude aufs "Abar­beiten" ist schon da!
  • Ich war in den letzten Wochen im Atelier immer wieder mal auch 2 Meter links an der Näh­ma­schine zu sehen – ist das schön, nach Wochen am PC erneut einige Sitz­matten zu nähen – ich kann es noch!!! In der Folge wird es aber noch viele Wechsel zwi­schen den beiden Arbeits­plätzen geben, weil ich nun alle Arbeits­schritte auch ver­schrift­liche – als Vor­be­reitung für mein Foto-​Coaching in 2018 mit Suna Pfeif Kom­mu­ni­ka­ti­ons­design.
  • Ansonsten: Vorweihnachts- und Weih­nachtszeit, Sil­vester und die 1. Woche im neuen Jahr – oder auch, wenn man es so bezeichnen mag, die Zeit der Rau­h­nächte, will ich, auch über das Ord­nungmachen in Atelier und Akten, gerne zum Zurück­blicken und Abschließen dieses ereig­nis­reichen Jahres 2017 ver­wenden, um mich hernach an die Erstellung eines Zeitplan auf dem Weg zum Shop­start am 1. Sep­tember 2018 zu wagen …

2018

Jänner:

  • Im Bemühen, ab nun mög­lichst SEO-​gerecht zu agieren (- im erste, oft müh­samen Schritt geht es hier immer darum, die the­men­re­le­vanten Aspekte über­haupt einmal zu ver­stehen! -), bereits pro­du­zierte "Duplicate Content" ent­fernt und nun auch die ent­spre­chenden 301-​Verlinkungen in die jewei­ligen .htaccess-​Dateien ein­gefügt, damit nur mehr die https-​Websites minipren​.de und vilu​.rocks erreicht werden können!
  • Schriften, Schriften, Schriften. Viel­leicht ja nun endlich die Rich­tigen gefunden! Und nach langem For­schen über Google gelangen mir nun meine erste Ein­träge von CSS-​Codes im WP-​Bereich "Zusätz­liches CSS" zur Schrift­größe und zum Ver­ändern von Schriftarten.Was noch?
    Ich habe das Erschei­nungsbild des Web­au­f­rittes ver­ein­facht und auch den Nutzen von Absätzen für das leichtere Lesen auf klei­neren Geräten wie Tablets und Handys ver­standen!!!
  • Zu Beginn meiner Web­site­ge­staltung konnte ich mich mona­telang über allen mög­lichen "Schnick­schnack" erfreuen, das der Homepage ein attrak­tives Äußeres ver­leiht! Genuss an den ersten Bildern, gewählten Farben und auf­for­dernden Buttons pur, ohne die Sinn­haf­tigkeit aller Ele­mente "knallhart" zu hin­ter­fragen. Nun gehe ich es endlich an und wage mich an das Thema "Opti­mierung der Menüs", um der Vilu-​Website neben einem anspre­chenden Erschei­nungsbild auch eine mög­lichst ein­fache und gut ver­ständ­liche Struktur zu ver­passen. Da ist jede Menge logi­sches Denken gefragt – nicht gerade die leich­teste Übung für jemandem, der am Liebsten mit den Händen"Tut"!

Februar:

  • Der Februar steht ganz im Zeichen der neuen Daten­schutz­grund­ver­ordnung (DSGVO).

März:

  • DSGVO: "Licht am Ende des Tunnels" durchaus sichtbar! So werden nun die IP-​Adressen der Blog-​Kommentatoren nicht mehr gespei­chert und die Seite für den Daten­schutz erfüllt bereits alle Anfor­de­rungen der DSGVO.
  • Ab Mitte März machte VILU "Großmutter-​Babypause": Für das dritte Enkelkind wurde genäht, um für den "Antritts­besuch" "gerüstet" zu sein – hier das Ergebnis:
Dreieckstuch, Beanie und Handschuhe mit Band für Babys, Hauptstoff blauer Jersey mit Dinos, Bündchen und Futter grün
Frierst Du? – Das kann Baby Wolf an kühlen Tagen nicht pas­sieren …

April:

  • Daten­schutz­grund­ver­ordnung (DSGVO): Google Fonts werden nun von minipren​.de und vilu​.rocks DSGVO-​konform von dieser (bzw. auch der zukünf­tigen VILU-)Website selbst hoch­ge­laden. Bei Bedarf kann ich nun E-​Mails ver­schlüsselt senden. Mit der Pre­mi­um­version von LastPass verfüge ich nun über ein pro­fes­sio­nelles Passwort-​Speicherungssystem. Und meine Backups werden nun eben­falls ver­schlüsselt in einem Online-​Speicher abgelegt! Die Plugins wurden hin­sicht­licher ihrer Kon­for­mität mit der DESGVO geprüft – die nötigen Anpas­sungen werden dann im Mai erfolgen.
  • Zwi­schen­durch habe ich her­aus­ge­funden, wo ich was ein­tragen muss, um bei Bildern durch ein Mouse-​Over den Bild­titel anzeigen zu lassen.
  • Die Fir­men­iden­ti­fi­zierung über einen Barcode, den ich freund­li­cher­weise bei Kar­stadt von einer Rips­band­spule abfo­to­gra­fieren durfte, hat mich tat­sächlich ans Ziel geführt: Im VILU-​Atelier gibt es gibt es, von KUNY, nun auch eine Auswahl an hoch­qua­li­ta­tiven ein­far­bigen Rips­bändern!
  • Ein 1-​Tages Online-​Workshop mit Alina Wel­fonder ver­schaffte mir Grund­kennt­nisse im Umgang mit Pin­terest – die Umsetzung wird leider erst nach Abschluss meiner DSGVO-​Baustellen erfolgen können.
  • Wenn auch vorerst nur mit 2 Pro­dukten – fast ter­min­ge­recht eröffnete am 2. April der ViluShop auf Etsy:
    https://​www​.etsy​.com/​d​e​/​s​h​o​p​/​ViluShop

Mai:

"Alles neu macht der Mai" – bei mir auf­grund von später "Erkenntnis" und des Ent­schlusses, einen Rat­schlag, den ich schon vor vielen Monaten erhalten hatte, doch endlich zu befolgen: Nämlich meinen geplanten Online-​Auftritt klarer zu gestalten, indem ich dem Haupt­podukt von VILU meine ohnehin schon vor­handene Domain sitz​matten​.de zuordne und das VILU-​Projekt nun fol­gen­der­maßen struk­tu­riere:

  • Website https://​vilu​.rocks als Über­sichts­seite über die Marke VILU und ihre Pro­dukte + Verkauf der kleinen Auswahl an Neopren­figuren – und, neu,  Mini­prens wie Beenies & Co.
  • Website https://​sitz​matten​.de als mög­lichst klar und ver­ständlich struk­tu­rierte Ver­kaufs­seite für den "Star" von VILU, die Sitz­matte.

Und da ich viele Monate lang immer wieder von Raid­boxes mit seinen tollen Sicher­heits­maß­nahmen, den Servern in Deutschland und seinem ver­füh­re­ri­schem Speed beim Daten­transport gehört hatte, machte ich gleich "Nägel mit Köpfen" und über­sie­delte nun als Erste die Sitzmatten-​Domain zu diesem Web­hoster – am Aufbau der Website als Ver­kaufs­portal arbeite ich inzwi­schen hinter dem Vorhang …

Ach ja, die DSGVO: Da bei der Sitzmatten-​Website das oben schon genannte lokale Hoch­laden der Google Fonts über das Ein­fügen der Schriften-​Shortcodes nicht und nicht über das zusätz­liche CSS im Theme gelingen wollte, lernte ich nun doch nach Monaten des "Zaudern und Zagens" die Erstellung eines Child-​Themes – geht doch …

Und noch einen Tribut zollte ich der DSGVO: Die private Website mariewolf​.de bei Wor​d​Press​.com habe ich gelöscht und, auch hier noch hinter einem Vorhang, mit der Wie­der­be­lebung im Wor​d​Press​.org – CMS-​System begonnen.

 

Juni:

  • Über­siedlung der Web­sites vilu​.rocks und minipren​.de zu Raid­boxes
  • Wei­ter­arbeit an den ver­schie­denen Web­sites.
  • Und: Meine private Website ist nun soweit fer­tig­ge­stellt – super – mir gefällt sie – jetzt wär's schön, auch noch Zeit für weitere, aktuelle Ergän­zungen zu finden, aber auch das wird irgendwann werden …

Es gibt eine neue Neo­p­ren­figur: Albatros! Der Vogel wurde inzwi­schen auch schon zweimal gekauft!

Für die ein­fär­bigen Rips­bänder von Kuny habe ich mit dem Tool Dat­a­color eine Farb­pa­lette erstellt, die hier von den Kunden ein­ge­sehen werden kann: https://​dache​-pro​duction​.hero​kuapp​.com/​p​a​l​e​t​t​e​/​x​z0qWp3Y/

Ende Juni konnte ich anlässlich eines pri­vaten Kurz­be­suchs in Wien  – übrigens zum 1. Mal seit Beginn meiner Beschäf­tigung mit Wor­d­Press und der Ein­richtung des "VILU-​Online-​Imperiums" – in einem "Face-​to-​face" (!) – Gespräch Fragen zu Wor­d­Press, SEO und der zukünf­tigen Struktur meines Online-​Marketings klären. Es war wirklich "Schick­sals­glück", dass ich einige Zeit zuvor über die Facebook-​Gruppe "Wor­d­press & SEO" in Kontakt mit Werner Hof­meister kam, der mir in inten­siven 2 1/​2 Stunden tat­sächlich alle meine 36 (!) bren­nenden Fragen beant­worten konnte. Absolut emp­feh­lenswert!

 

Juli:

Eine tele­fo­nische Bestell­an­frage erfor­derte die Bereit­stellung von Bän­der­bildern, um der Kundin eine ent­spre­chende Auswahl zu ermög­lichen. Diesmal war die Zeit vor­handen, nicht einfach ein paar Fotos per Mail zu ver­senden, sondern das Thema "Prä­sen­tation der Rips­bänder im Internet" endlich grund­legend anzu­gehen. Die prin­zi­pielle Umsetzung ist auf der vor­läu­figen Website minipren​.de schon zu sehen, aber natürlich werde ich Mehrzahl der an die 200 Bän­der­bilder gleich auf der Website sitz​matten​.de ein­pflegen.

Außerdem habe ich die mit Werner Hof­meister im Juni bespro­chene Ver­netzung meiner Web­sites zuein­ander inzwi­schen umge­setzt. Vilu​.rocks prä­sen­tiert nun die Marke und über sitz​matten​.de und neopren​figuren​.de bekommen Inter­es­senten die Detail-​Infos zu den ent­spre­chenden Pro­dukten. Um Duplicate Content aus­zu­schließen, führen etliche Menü­punkte der Ver­kaufs­sites zur Mar­kensite, wo letztlich auch das erwei­terte Kon­takt­for­mular zur Bestell­an­frage, die New­let­ter­an­meldung und der Blog behei­matet sind.

Ich bemühe mich um die optimale Her­stellung von dop­pel­sei­tigen Clip­bändern in den Farben weiß, grau, antrazit, dun­kelblau und schwarz – ein zusätz­liches Angebot zu den bil­li­geren Sitz­matten ohne Clibband, sodass ein solches Band mit Clips an beiden Enden vom Benutzer für mehrere Matten ver­wendet werden kann. Ob es zu einer seri­en­mä­ßigen Her­stellung kommen wird, weiß ich noch nicht, da der Arbeits­prozess bis jetzt zu auf­wendig erscheint …

Und noch ein kleiner Schritt vor­wärts – die richtige Stelle in einer mehr­hun­der­sei­tigen Anleitung gefunden zu haben und zusätz­liche Hilfe über Google ermög­lichten es: Ich hab's endlich ver­standen, wie ich es anstellen muss, um die Schriften, die ich auf den Web­sites ver­wende, in mein Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm zu inte­grieren.

 

August:

  • Was schon geschah: Aus den bereits vor­han­denen Neopren-​Resten schnitt ich kleine Dreiecke, die ich, zusammen mit extra für die Neopren­figuren gestal­teten Visi­ten­karten, im Offline-​Verkauf als Freebie anbieten möchte – denn bereits ganz kleine Neo­pren­stücke sind als Anti­rutschmatten ein­ge­setzbar!

 

  • Aus 5-​Stern und Mond ent­stand ein Figu­renduo:

 

  • Auch ein 3-​Set findet sich nun im Angebot

 

Drei gleichartige, aber verschieden große Neoprenfiguren, nämlich 3-Ecke mit geschwungenen Seiten, von links nach rechts: groß, mittel, klein.

 

  • Die Ein­bindung der Bän­der­bilder auf der Sitzmatten-​Website schreitet voran.

 

  • Für die Neoprenfiguren-​Website ist das Kon­takt­for­mular zur Bestell­an­frage schon fertig!

 

  • Die Gestaltung dop­pel­sei­tiger Clip­bänder ist im vollen Gange: Zwi­schen den beiden durch­sich­tigen Kunststoff-​Clips eine Kno­ten­kette aus ver­zinktem Stahl scheint die Lösung zu sein!Im oberen Bereich des Bildes ein Knäuel Knotenkette aus verzinktem Stahl, darunter das Ende der Kette von links nach rechts ausgebreitet. Dort sind die einzelnen Glieder deutlich erkennbar.
    Noch fehlen die pas­senden Bie­ge­ringe, um Clips und Kette zu ver­binden, aber laut Internet sollte ich dies­be­züglich in den nächsten Tagen das pas­sende Produkt schon in Händen halten!

 

Was weiters zu tun ist:

  • Newsletter-​Anbindung und Begrüßungs-​Newsletter.
  • Schmuck aus den Mate­ri­al­resten offen­zel­liges Neopren und PE-​Schaum mit Alu-​Folierung?
  • Aus­for­mu­lierung noch feh­lender Website-​Texte.
  • Paypal-​Button in die E-​Mails ein­bauen, die ich nach der Bestell­an­frage mit der Preis­angabe an Inter­es­sen­tInnen sende.
  • Erstellung des Kon­takt­for­mu­lares für die Bestell­an­frage von Sitz­matten.
  • Die Ein­bindung der Bän­der­bilder in die Sitzmatten-​Website wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen! (Arbeits­schritte für jedes der ca. 200 Bänder: Ripsband ein­scannen, Scan als jpg abspei­chern, Foto zuschneiden, gege­be­nen­falls opti­mieren, Reduktion der Foto­größe, hoch­laden auf die Website, Beschriftung und Alt-​Tag ein­fügen, in die ent­spre­chende Kate­gorie ein­binden)
  • Optimale "Wege" gestalten zwi­schen der Marken-​Website (VILU) und den beiden Pro­dukt­sites (Sitz­matten und Neopren­figuren).
  • Erste Bewerbung für den ange­dachten ersten Offline-​Verkauf auf einem Weih­nachts­markt schreiben!
  • Fer­tig­stellung Pro­totyp dop­pel­sei­tiges Clipband – und falls das so gelingt, wie ich mir das vor­stelle, Pro­dukt­fotos dieser (neu­tralen) Clip­bänder sowie der "Girly-​Clipbänder", die ich fertig zukaufen konnte.
  • Und natürlich: Weiter Sitz­matten nähen und Neopren­figuren schneiden!
  • Pro­dukt­fotos schon fer­tiger Sitz­matten für Etsy und Website! Der 80x80x80cm-​große Licht­würfel wartet schon längst auf seinen ersten Einsatz!

 

Hat Dich mein Blog­beitrag auf Gedanken gebracht hat, die Du gerne kom­mu­ni­zieren möchtest? Dann bin ich neu­gierig auf Deinen Kom­mentar!

 

Hier geht's zum dritten und gleichzeitig letzten Blogbeitrag auf dieser provisorischen Infoseite: Blasenentzündung durch Unterkühlung?

 

 

Hallo von der Baustelle – eine Website entsteht …

 Mein 1. Blog­beitrag:

Baustelle Fachhochschule Dortmund
versus vilu​.rocks -
wer ist schneller?

Im Vordergrund eine Baustellenabsperrung, dahinter: Baustelle.

HALLO von der Baustelle!

Du befindest Dich hier auf der pro­vi­so­ri­schen VILU-​Website!

Diese gibt es:

Weil ich es ja eigentlich kaum erwarten kann, endlich mit meinem VILU-​Projekt "hinaus in die Welt" zu gelangen!

Damit also erste Infor­mation bei Dir ankommen!

Weil, zumindest rein theo­re­tisch, sogar Web­sites, die, wie meine Zukünftige, vilu​.rocks, hinter einem Vorhang erstellt werden, schon eine Abmahnung erhalten können! Nämlich dann, wenn die Maintenance-​Seite kein Impressum erhält. – Das will ich als Solo­pre­neurin nicht ris­kieren. Minipren​.de, benannt nach meiner 1. Pro­duktidee und ver­linkt mit vilu​.rocks, zeigt die ent­spre­chenden Infor­ma­tionen!

Weil ich meine neuen Kennt­nisse, welche ich  im Früh­sommer im 4+2 Wochen Einsteiger-​Kurs Wor­d­Press & Blog­Mar­keting von Birgit Schulz und Jonas Tietgen erworben hatte, auch gleich mal anwenden wollte! Damals hatte ich also begonnen, diese Website hier zu "erbauen" …

 

Stand der Dinge

Erkenntnis: Ich bin keine Stra­tegin und arbeite daher relativ unge­ordnet immer an dem Punkt meiner VILU-​Baustelle, den ich spontan besonders wichtig finde oder der mich gerade am meisten inter­es­siert. Oder aber auch an der Sache, wozu ich einfach gerade am meisten Lust habe!

Das Impressum hatte ich aller­dings aus Pflicht­be­wusstsein und Sorge gleich zu Beginn erstellt!

Die Her­stellung von VILU-​Sitzmatten wie­derum macht mir immer Freude!

Manchmal gibt es aber auch Themen aus dem nahezu unbe­grenzten Auf­ga­ben­ka­talog zum Shop­aufbau, die mir gerade leicht fallen – und dann mache ich mich eben genau da an die Arbeit!

Oder es bieten sich unver­hofft tolle Lern­an­gebote an, sodass ich erstellte Zeit­pläne sein lasse und mich "schick­sals­er­geben" wieder auf etwas Unge­plantes ein­lasse. – Oft hatte ich dabei im Vorfeld gar nicht in Betracht gezogen, sooo lern­willig zu sein!

Ich mache somit immer das, bei dem ich vermute, mit mög­lichst geringem innerem (!) Aufwand etwas Neues wei­ter­bringen zu können. Das dann aber mit Beharr­lichkeit!

So habe ich mich, was das Ein­richten des Ate­liers betrifft, bzgl. Aus­dauer selbst über­rascht, indem ich unver­hofft 40 Stunden mit dem ent­fet­tenden Säubern, Abschmirgeln und Ein­lassen eines alten 34-​Laden-​Werkzeugschrankes zubrachte.

Dass ich mir jemals den Kopf über sozi­al­ver­träg­liche Pro­dukt­preise, Ver­pa­ckungs­ma­te­rialien,  Ver­sand­kosten und vieles mehr "zer­brechen" würde, war wirklich nicht abzu­sehen!

Über 40 Jahre als Musi­kerin tätig – mit dem Glück, dass ich mich nie groß "ver­markten" musste und dem "Heim­vorteil", dass ich, um Admi­nis­tra­tives im Rahmen meiner Lehr­tä­tigkeit zu bewäl­tigen, im pri­vaten Umfeld immer aus­rei­chend hel­fende, ich muss auch ehrlich schreiben, männ­liche Gehirne zur Ver­fügung hatte.

Ich gehörte also zu dieser Sorte Frau, die in PC-​Angelegenheiten gerne die Herren der Schöpfung machen ließ und lieber gleich um Hilfe rief, als ihre eigenen Gan­glien zu bemühen.

Und nun bin ich über das in mir noch nie dage­we­sende Bedürfnis, einmal eine meiner Ideen völlig selbst­ständig zu rea­li­sieren, zu betreuen, vor­an­zu­bringen und zu ver­walten, am Lernen, Lernen und Lernen … und das dauert …

Plötzlich ist so viel Neues wichtig und über­ra­schender Weise auch inter­essant: Blog­mar­keting, Backups, SEO, Recht­liches, HTML, Social Media, News­let­ter­mar­keting, Lan­dig­pages, Wor­d­Press, Ladezeit-​Optimierung, Foto­gra­fieren und Foto­be­ar­beitung – um nur zu nennen, was mir spontan gerade so ein­fällt …

Und weil ich ande­rer­seits im "etwas Beginnen" begabter bin als beim kon­se­quenten Durch- oder Zu-​Ende- führen (- wer kennt das nicht?), so gibt es nun, eigentlich ver­früht, bereits einen Account bei Pin­terest, die Unter­neh­mens­seite (Fanpage) bei Facebook sowie die zwei Facebook-​Gruppen Blasen­entzündung muss nicht sein! und Lesen im Bett.

Aber natürlich fehlt mir, die haupt­sächlich erst einmal ihre richtige VILU-​Website fer­tig­stellen sollte, völlig die Zeit, in den Social Media Kanälen auch regel­mäßig aktiv zu sein …

Wie alle jene, die neben Beruf und/​oder Kin­der­er­ziehung bzw. anderer per­ma­nenter pri­vater Sor­ge­pflichten es schaffen, als Solo­pre­neu­rinnen einen Unternehmes-​Aufbau hin­zu­kriegen, ist mir eigentlich ein Rätsel! Hut ab! Chapeau! Hats off!

Man ("frau") kann aber jeden­falls auch ohne aus­ge­klü­gelte Stra­tegie, jedoch mit viel (!!!) Beharr­lichkeit, Zielen immer ein Stückchen näher kommen! Dies also ein Bei­spiel­be­richt, der Hoffnung geben soll!

Hallo von der Baustelle!

Hallo von der Baustelle! Die zu sehende Baustelle befindet sich direkt vor meinem Atelierfenster und versinnbildlicht passend den aktuellen Stand des VILU-Projektes.
Bau­stelle nicht nur auf meiner VILU-​Website – die auf dem Foto befindet sich direkt vor meinem Ate­lier­fenster. Der Neubau im Lichthof der Fach­hoch­schule Dortmund soll, wie vilu​.rocks, bis Ende des Jahres 2017 fer­tig­ge­stellt sein – mal sehen, wer schneller ist!

Unter dem auf der vilu.rocks-Website for­mu­lierten Verweis "Hier gibt's noch viel zu tun!" musst Du Dir in den nächsten Wochen und Monaten mich vor einem PC vor­stellen, auf dem ständig  v i e l e  Fenster geöffnet sind und das Umfeld mit Notiz­zetteln "übersät"!

Update November 2017: Seit neu­er­dings hält sich die "Zet­telflut" in Grenzen – dank der beiden Online-​Dienste Trello und Evernote!)

Oft bestand früher nämlich mein Haupt­be­mühen darin, mir endlich alle – und es sind nie alle! – aktu­ellen Neben­fragen zu beant­worten, um über­haupt zum "Kern­ge­schäft", nämlich meine Website vilu​.rocks Stück für Stück weiter zu bauen, vor­zu­dringen!

Nun (!) werden Neben­fragen auf vir­tu­ellen Notiz­karten for­mu­liert und wohl­sor­tiert in den ver­schie­denen Trello-​Boards auf­ge­hoben. Und zum Erstellen von umfas­sen­deren Doku­mente steht das mit Trello ver­bundene Evernote zur Ver­fügung!

Trotzdem:

Gut Ding braucht Weile …

Ich melde mich wieder … .

 

Update Februar 2018: Ich bin mit meiner neuen Website vilu​.rocks noch lange nicht fertig – und die Fach­hoch­schule ist eben­falls wei­terhin auch noch am Machen und Tun … .

 

Und wie ist das mit Dir? Stratege/​Strategin oder Nicht-​Stratege/​Nicht-​Strategin?
Kannst Du Deine "Bau­stellen", so wie ich, oft auch nicht mehr an zwei Händen abzählen?
Oder hast Du nütz­liche Tipps, kennst Du Tricks, die anderen helfen könnten? Wodurch Lern­willige über­bor­denden Infor­ma­ti­ons­fluten leichter Herr/​Frau werden könnten?

Hat Dich mein Blog­beitrag auf Gedanken gebracht hat, die Du gerne kom­mu­ni­zieren möchtest? Dann bin ich neu­gierig auf Deinen Kom­mentar!

 

Hier geht's zum nächsten Blogbeitrag, der CHRONIK.

Blasenentzündung durch Unterkühlung?

Sitzstein im Grünen, davor viele Fragezeichen, Untertitel: Berichte über Blasenentzündungen - viele Fragen bleiben ...Mein 3. und letzter Blog­beitrag auf dieser pro­vi­so­ri­schen Website:

Blasenentzündung durch Unterkühlung?

 

Es gibt im Netz sehr viele Bei­träge zum Thema Blasen­entzündung (Zys­titis), doch welche Berichte bringen den Lese­rinnen und Lesern tat­sächlich Mehrwert? Denn, was doch eigentlich am meisten inter­es­siert:

 

Welche Informationen können helfen, bereits das Entstehen einer Blasenentzündung (Zystitis) zu verhindern?

 

Ohne mir eine abschlie­ßende Beur­teilung der Aus­sagen in den ver­schie­denen Fach­ar­tikeln anzu­maßen, bin ich jeden­falls dazu über­ge­gangen, alle mich errei­chenden Berichte aus dem Word­Wi­deWeb, aus TV-​Kanälen und Print­medien auf ihren Nutzen zur Ver­meidung von Blasen­entzündung zu hin­ter­fragen!

Und als früher (!) Betroffene drängt es mich, hier eine Ver­öf­fent­li­chung als Bei­spiel für viele anzu­führen, um zu zeigen, welch nied­riger Stellenwert manchmal dem Vor­sor­ge­ver­halten ein­ge­räumt wird.

Im Fol­genden geht es um ein Online-​Publikation in der Apotheken-​Umschau.

Es handelt sich beim genannten Fach­ar­tikel, von mir auf­ge­rufen am 27.05.2017, um eine gut geglie­derte und inhalts­volle Abhandlung zum Thema Zys­titis (Blasen­entzündung). Als bera­tender Experte wird Prof. Dr. med. Rainer Hofmann genannt.

Die 11 Abschnitte der Auf­klä­rungs­schrift beleuchten die Krankheit umfassend. Nach einer Defi­nition des Beschwer­de­bildes wird über Ursachen, Risi­ko­fak­toren, Sym­ptome und mög­liche Kom­pli­ka­tionen, Früh­erkennung, wann der Weg zum Arzt ange­bracht sei, Dia­gnose, The­ra­pie­mög­lich­keiten, Vor­beugung und die mög­liche Bedeutung von Bak­terien im Urin berichtet. Der Frage, ob es auch chro­nische Blasen­entzündungen gibt, wird eben­falls nach­ge­gangen.

Das Unter­ka­pitel Vor­beugen enthält 8 Punkte, wobei lediglich Punkt 7 in knapper Form auf eine Unter­kühlung als mög­liche Krank­heits­ur­sache hin­weist. „Kalte Füße ver­meiden und feuchte Bade­anzüge gleich nach dem Schwimmen aus­ziehen: So beugen Sie einer Unter­kühlung vor.“

Ent­spricht nun der pro­zen­tuale Anteil, dem der Fach­ar­tikel ein­fachem Vor­sor­ge­ver­halten ein­räumt, seiner tat­säch­lichen Relevanz? Gibt es nicht viel mehr Situa­tionen, auf­grund derer Blasen­entzündung durch Unter­kühlung möglich ist?

Man denke nur an die metal­lenen und daher kalte Sitz­ge­le­gen­heiten in U-​Bahnstationen und auf Bahn­steigen, Kunstoff- und Leder­stühle in Indoor-​Warteräumen, Sitz­plätze im Fuß­ball­stadion, beim Wandern und Sporteln oder auch in den kalten Jah­res­zeiten auf der haus­ei­genen Terasse, dem Win­ter­balkon?

Wäre es nicht eigentlich am Aller­wich­tigsten, kalte Ober­flächen über­haupt erst einmal als solche erfühlen zu lernen?

Und könnte man im nächsten Schritt durch ein kon­stant ein­ge­hal­tenes, ent­spre­chendes Reagieren auf solche Sitz­mög­lich­keiten wei­teren Blasen­entzündungen ent­kommen?

 

Ist also die Vermeidung von Blasenentzündung möglicherweise insbesondere durch ein beständiges Wärmemanagement erreichbar?

 

Im Gegensatz zu früher bekomme ich seit Jahren keine Zys­titis mehr! Wie mir das gelang und gelingt?  Eigentlich eine sehr einfach Sache, nämlich durch eine einzige Änderung in meiner Lebens­führung:

Ich lege seit meiner letzten Blasen­entzündung, welche nun bereits mehr als 7 Jahre zurück­liegt, ein kon­se­quentes Vor­sor­ge­ver­halten an den Tag, indem ich jedes  Aus­kühlen meines Körpers ver­meide, ins­besondere der Fuß­sohlen sowie des Becken- und Nie­ren­be­reiches!

Es waren und sind also weder Östro­gen­prä­parate noch Cran­ber­rysaft (Moos­beere, Kran­beere), vom Arzt ver­ordnete pilz­tö­tende Mittel (Anti­my­kotika), eine Anti­bio­ti­ka­the­rapie oder das Impfen der Blase nötig bzw. nötig gewesen!

Und meine erfolg­reiche Inves­tition in die Gesund­heits­vor­sorge hing und hängt auch nicht von meinen finan­zi­ellen Mög­lich­keiten ab, denn auf einen warm­ge­hal­tenen Körper zu achten, erfordert lediglich eine stetige Acht­samkeit, worauf ich ab Mitte 2018 in spä­teren Blog­ar­tikel, dann schon auf der VILU-​Website, detail­liert ein­gehen werde!

Viel trinken, der regel­mäßig Gang zur Toi­lette, die richtige Rei­nigung nach dem Stuhlgang mögen Aspekte sein, die es, wie im zitierten medi­zi­ni­schen Fach­ar­tikel genannt, auch zu beachten gibt und es mag für andere wichtig sein, hier ver­mehrt sorg­fältig auf sich zu achten – an diesen Punkten habe ich aller­dings meine Gewohn­heiten nicht geändert.

Und ob zu eng sit­zende Slips, Unter­wäsche, die mit weniger als 60°C gewa­schen wird (- ich wasche die Meine, da Fein­wäsche, nie mit mehr als 40°C -), die Ver­wendung von Seife bei der Intim­rei­nigung oder ein unpas­sendes Ver­hü­tungs­mittel eine Blasen­entzündung aus­lösen ver­mögen, kann ich nicht beur­teilen!

Ich (!) wurde die immer wie­der­keh­rende Krankheit allein durch ein opti­miertes Wär­me­ma­nagement los!

Mein hin­ter­fra­gender Kom­mentar lautet daher:

 

Wird im Bericht der Aptheken-​Umschau zum Thema Blasenentzündung dem Aspekt der Unterkühlung als möglicher Auslöser für eine Blasenentzündung ausreichend Beachtung geschenkt?

 

Hat Dich mein Blog­beitrag auf Gedanken gebracht hat, die Du gerne kom­mu­ni­zieren möchtest? Dann bin ich neu­gierig auf Deinen Kom­mentar!

 

Cookie-Einstellung

Triff bitte eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe.

Um fortzufahren, triff bitte eine Auswahl.

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Sei unbesorgt - diese Website speichert ohnehin nur technisch notwendige Cookies! So kannst Du dies überprüfen (Beispiel): Webbrowser Firefox / Rechtsklick im Browserfenster meiner Website / Seiteninformationen anzeigen / Sicherheit / Cookies anzeigen.
  • Technisch notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, Du kannst dann aber diese Website möglicherweise nicht vollumfänglich nutzen.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: DATENSCHUTZ.

Zurück